Winterwunderland Enschede

Die Zeit zwischen den Jahren ist optimal, um Ausflüge zu machen. Zeit, um Enschede kennenzulernen.

Schon öfters habe ich von der niederländischen Großstadt in der Provinz Overijssel gehört. Vor Kurzem war dann endlich auch die Zeit da, wieder mal einen Ausflug ins Nachbarland zu machen. Knapp anderthalb Stunden braucht man von Moers nach Enschede. Eine Zeit, die sich wirklich lohnt. Schnell ist auch ein Parkplatz gefunden und es konnte losgehen.

Die Stadt ist in einem Ring angeordnet, sodass man ohne große Probleme – und ohne großen Orientierungssinn 😉 immer wieder gut zurückfindet. Schon auf den ersten Metern entdecke ich ein Geschäft, dass meine Aufmerksamkeit weckt: „All over the world“ heißt das Geschäft, das von Haushaltsartikel über Schreibwaren alles hat, was das Herz begehrt. Schnell ist entschieden, dass es hier am Ende noch mal hingehen soll, da alles mitschleppen irgendwie unpraktisch wäre.

„Knuffel mij“ fordert diese süße verkleidete Baum auf der Long Lane of Love auf.

Einige Meter weiter beginnt das Winterwunderland, das der Stadt Enschede zur Winterzeit einen ganz besonderen Charme verleiht. Den Auftakt macht die Long Lane of Love auf der Langestraat. Hier wurde wirklich an alles gedacht. Bäume laden zum „knuffelen“ (umarmen) ein und auf einem Liebessofa können Selfies gemacht werden. Überall der Straße hängt eine Lichtkette mit Herzen, die der abendlichen Dämmerung, eine romantische Atmosphäre verpasst. Ebenfalls auf dieser Straße entdecke ich ein weiteres Highlight meines Enschede-Tripps: das Geschäft „Dille & Kamille“. Wer Haushaltartikel mit Stil sucht, wird hier mit großer Sicherheit fündig. Ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll, so viele tolle und ausgefallene Sachen gab es hier. Schöner Fact nebenher: wenn ihr aus dem Hinterausgang herausgeht und den Hinterhof überquert, kommt ihr direkt auf die Walstraat, auf der bereits ein weiteres Highlight wartet: Mrs. Brown.

Das „Mrs. Brown“ findet ihr auf der Walstraat.

Vergesst alles, was ihr bisher über Cupcakes wusstet, dieser Laden ist ein absoluter Traum. Wenn ihr in Enschede seid und Zeit und Lust auf etwas Süßes habt, ist diese Adresse ein absolutes „Must“. Für uns gab es aber – ganz klassisch – pannenkoeken. Bei „de pannenkoek“ wird jeder, der Lust auf diese Speise hat, definitiv fündig. In nu hatten wir zwei leckere Pfannekuchen. Einen mit süßem Belag und einen mit herzhaftem Belag. Dazu gab es eine warme chocomel. Hmm, ein absolutes Muss für mich, wenn ich in den Niederlanden bin.

Diese süßen Holzbuchstaben kamen direkt mit.

Gestärkt wurde weiter die Stadt erkundet und per Zufall ein weiterer Geheimtipp entdeckt. Im Conceptstore „The Upperside“ entdeckt das Liebhaberherz wunderschöne Kleinigkeiten, wie zum Beispiel diese tollen Holzbuchstaben, die es auch direkt in meine Tasche schafften (natürlich nachdem sie bezahlt wurden 😉 ). Nach einem Spaziergang über dem „Oude Markt“, auf dem sich zurzeit eine Eisfläche zum Schlittschuhfahren befindet, ging es wieder nach Hause. Eins ist aber klar: ein erneuter Besuch ist schon fest geplant, dann auch gerne mal dienstags oder samstags, dann findet nämlich der Markt auch statt, auf dem man zahlreiche Leckereien findet.