Laden

Ich will keine Schokolade…

Als von der lieben Moerser Modedesignerin Ruth Braun die Anfrage kam, ob ich mit eine Runde auf dem Laufsteg zugunsten eines Flüchtlingsprojekts im 50er-Jahren-Outfits drehen würde, musste ich nicht lange überlegen. Aber klar doch!

Im Projekt HUDHUD nähen vier syrische Flüchtlinge in einer Nähschule aus alten Kleidungsstücken oder Bettbezügen, neue Stücke. Alles im 50er Jahre Stil. Umwerfende, einzigartige Entwürfe sind so entstanden und heute wurden diese im Rahmen des Kulturfestivals „Last Exit“ präsentiert.

Was soll ich sagen? Authentischer hätte man das Ganze nicht aufziehen können. Sechs Models präsentierten die Unikate zu wunderschönen Klassikern wie „Ich will keine Schokolade“ oder „Rock around the clock“. Es war eine rundum schöne Veranstaltung und hat eine ganze Menge Spaß gemacht. Der Erlös der verkauften Unikate kommt natürlich den syrischen Nähern und Näherinnen zugute.

Sarah Dickel ist als Journalistin und Bloggerin am Niederrhein unterwegs. 2015 hat sie ihren 2-Fach-Master in Germanistik und Niederlandistik an der Universität Duisburg-Essen abgeschlossen und ist seitdem wieder in ihrer Heimatregion unterwegs. Neben dem Schreiben engagiert sich die Wahlmoerserin auch in der lokalen Kulturszene. Auf ihrem Blog entdeckt die Journalistin die Schönheiten ihrer Heimat und lässt ihre Leser an ihrem Leben teilhaben. Mal ernsthaft, mal amüsant, aber zu 100 Prozent immer authentisch und mit Freude an ihrer Passion - dem Schreiben.