Ich Tarzan, du Jane!

In Oberhausen sind ab sofort die Affen los. Als Musical-Liebhaberin Grund genug, sich den Dschungel mal näher anzusehen.

Tarzan gehört zu den wenigen Disney Geschichten, die ich nicht wirklich gut kenne. Aus diesem Grund ging ich auch sehr unvorbelastet in das Musical. Was mich als erstes in großes Staunen versetzte, war das sagenhafte Bühnenbild. Schon beim Betreten des Saales kam das Gefühl auf, mitten im afrikanischen Dschungel zu sitzen.Atemberaubend!

Als die Musik ertönte und zahlreiche Darsteller, als Affen verkleidet, mithilfe von Lianen von der Decke des Zuschauersaals baumelten, konnte ich nicht mehr still sitzen. Wahnsinn, was die Darsteller leisten.

Meine absolute Favoritin war sowohl stimmlich als auch darstellerisch Sabrina Weckerlin als Affenmama Kala. Eine berührende Darstellung, die zu Tränen rührt.

Das ganze Musical ist ein riesen Spektakel, bei dem wunderschöne Melodien von Phil Collins gepaart mit atemberaubender Akrobatik und super Stimmen zu einem glanzvollen Highlight werden.