Patrick Salmen

Seine Stimme ist relativ tief. Sehr angenehm, um ihr länger zu lauschen. Doch ist der Inhalt seines Programms genau so “angenehm”?

Patrick Salmen. Als jemand der selbst einen Poetry Slam veranstaltet ist dieser Name natürlich durchaus bekannt. Salmen wurde deutschsprachiger Meister im Poetry Slam und tritt mittlerweile schon seit einigen Jahren mit eigenen Solo-Programmen auf. Am Telefon wirkte er, trotz seines Erfolges, unglamourös, entspannt und sehr locker. Er ist jemand, dem man gerne länger zuhört – egal ob man in seiner “bekloppte Denkweise” drin ist, oder nicht. Doch kann die Person, die hinter der Stimme steckt, mich auch amüsieren? Mich zum Nachdenken anregen?

Der Saal im Bollwerk ist voll. Spricht schon mal nicht für den schlechtesten Künstler, denke ich mir. Als er die Bühne betritt, muss ich grinsen: Ein bärtiger Mann mit Cappy, der sich vollkommen entspannt an einen Tisch setzt und erst mal etwas aus seinem Leben plaudert. Da gibt es zum Beispiel diese Geschichte mit Wutbold. Salmen musste auf einer seiner Lesungen ein Buch für eine Wutbold signieren. Das war die Katze einer Leserin, die das Buch dann doch nicht mitnahm, weshalb der Kabarettist immer nach jemandem sucht, der auf den klangvollen Namen Wutbold hört: “Wenn irgendwann mal Eltern ihre Kinder extra so nennen würden, um an das Buch zu kommen, das wäre doch mal cool”, sinniert Salmen. Zwischen Geschichten von Raclette-Abenden und Mitfahrgelegenheiten, berichtet Salmen von seinen Geschäftsideen, falls das mit den Lesungen irgendwann nicht mehr so läuft. Er könnte sich vorstellen einen Imbiss aufzumachen, da er sich neulich einen Sandwichmaker gekauft hat. “Patricks kleine Sandwich-Manufaktur” wäre dann der Name, so der Autor. Zwischen einigen ruhigeren und nachdenklicheren Tönen, gelingt es Salmen immer wieder das Publikum zum Lachen zu bringen. Mal lauter, mal leiser. Aber irgendwie passt genau das auch zu ihm. Oftmals sind es diese mit-der-Hand-gegen-dem-Kopf-hau-Momente, die Salmen mit seinen Geschichten hervorruft und geradezu provoziert. Trotzdem ist es genau die Mischung zwischen Humor und auch Ernsthaftigkeit, die sein Programm komplett macht. Nach kurzweiligen zwei Stunden neigt sich seine Lesung, die eigentlich viel mehr als das ist, nämlich eine Rate-Lesung-Improvisation-Show, dem Ende und was nach dem Abend bleibt, ist nicht nur seine angenehme Stimme, die nachhallt.