Laden

Die schönsten Cafés am Niederrhein

Ein Stück Kuchen und eine Tasse Kakao? Die besten Möglichkeiten dafür habe ich für euch hier zusammengefasst.

Für mich persönlich geht nicht viel über einen leckeren Kakao und ein Stück Kuchen – egal ob Apfelstreuselkuchen, Grillagetorte oder eine Birnentarte – mit Kuchen bin ich immer zu begeistern. Doch es zählt nicht nur der Geschmack des Kuchens (und vor allem des Kakaos – nicht zu wässrig und bitte mit Sahne), sondern auch die Atmosphäre. Wo es am Niederrhein den besten Kuchen und Kakao gepaart mit einer tollen Atmosphäre gibt, habe ich deswegen für euch – ganz uneigennützig -recherchiert.

Moers

Stil und Blüte Cafe

Jule Schneider hat schon länger den Blumenladen „Stil und Blüte“ in Moers geführt. 2019 wurde aus dem reinen Blumenladen in einem neuen Geschäft dann ein Blumencafé. Und mal ehrlich, was ist das für eine tolle Kombination? Kuchen (oder Waffeln) und Blumen. Ihr findet dort aber auch leckere Frühstücksangebote und kleine herzhafte Angebote. Eine absolute Wohlfühloase!

Tipp: sobald es das Wetter zu lässt, setzt euch auf jeden Fall in den wunderschönen, verwunschenen Garten draußen!

Perfetto

Seit 2021 hat die Perfetto-Kette auch eine Filiale in Moers. Direkt am Altmarkt gelegen bietet das Café nicht nur einen atemberaubenden Ausblick aus den oberen Stockwerken auf den Altmarkt, sondern bietet sowohl herzhafte als auch süße Leckereien zum Dahinschmelzen. Besonders angetan hat es mir das leckere Hausbrot mit diversen Belägen – je nachdem, wie ihr es haben wollt. Aber auch die frischen Eiergerichte sind sehr lecker. Von Kuchen und Co brauche ich erst gar nicht anzufangen. Nehmt euch auf jeden Fall viel Zeit, um alles auszuprobieren.

Tipp: Der Kakao ist eine Wucht. Flüssige Schokolade vermischt sich mit Milch. Einfach lecker!

Orsoy

Frau Ella

Bei schönem Wetter holt euch ein Stück Kuchen und setzt euch raus.

Seit dem Sommer 2018 gibt es für mich einen hervorragenden Grund am Rhein in Orsoy spazieren zu gehen – danach geht es nämlich auf einen Abstecher zu Frau Ella. Bei Frau Ella gibt es sowohl ein leckeres Frühstück, als auch herzhafte Leckereien und vor allem eine riesige Auswahl an fantastischen Kuchen. Außerdem gibt es eine kleine, feine Auswahl an frischen, regionalen Produkten, die man dort kaufen kann. Für alle Muttis und Papis: Es gibt auch eine süße kleine Kinderecke!

Tipp: die Kuchen. Esst am besten den ganzen Tag nichts und holt euch dann gemeinsam mehrere Stücke zum Teilen!

Xanten

Unser Lieblingscafe

Der Apfelkuchen hat mich total begeistert.
Das gemütliche Interieur lädt zum Verweilen ein.

Bleiben wir am Rhein. Auch in Xanten kann man einen schönen Rheinspaziergang machen und diesen mit der Einkehr in einem wunderschönen Café kombinieren (natürlich kann man auch ohne Spaziergang ein Stück Kuchen verzehren 😉 ). Im „Unser Lieblingscafe“ gibt es nicht nur leckeren Kuchen, sondern auch tolle Eiskombinationen – ein Tipp für die Fahrradsaison im Sommer.

Tipp: der Apfelkuchen ist grandios – ich hoffe, ich kriege das Rezept irgendwann heraus!

Café Glüxpilz

Sich Zuhause und Wohlfühlen ist in diesem süßen kleinen Café mitten in der Xantener Innenstadt eine Leichtigkeit, denn hier wird nicht nur an die großen Gäste gedacht, sondern auch an die Kleinen. In einem Spielraum können die Kinder sich vergnügt rumtreiben, während die Erwachsenen bei einer leckeren Waffel oder einem Stück Kuchen noch weiter über das Leben plaudern.

Tipp: Probiert die leckeren belgischen Waffeln unbedingt aus!

Geldern

Cacadoo Deli & Store

Super leckerer Kakao und eine tolle, zum Teil vegane, Kuchenauswahl.
Das liebevoll ausgesuchte Interieur fällt direkt ins Auge.

Ganz neu entdeckt habe ich dieses tolle Café am Gelderner Markt. Seit August gibt es dort dieses tolle Café, bei dem man nicht nur frühstücken kann, sondern auch leckere Bowls, Smoothies und Frozen Yoghurts bekommt. Ich freue mich jetzt schon auf den Sommer, ich bin nämlich ein großer Frozen Yoghurt-Fan.

Tipp: Es gibt auch vegane Leckereien / der Kakao ist absolut lecker!

Krefeld

Liesgen

Für mich absolutes Soulfood: Pfannekuchen mit Äpfeln.

Ein wirklich wundervoller Ort ist auch das Liesgen in der Krefelder Innenstadt. Wenn ich an die vielen Besuche denke, fällt mir sofort ein Begriff ein: Wohlfühlzone. Egal ob süße Speisen oder Herzhafte, das Liesgen besticht nicht nur durch die Kulinarik, sondern auch mit der wunderschönen Atmosphäre. Auch hier gibt es übrigens einige tolle Dekoartikel zu kaufen – also passt auf euer Portemonnaie auf 😉

Tipp: Probiert die weiße Schokolade mit Zimt – einfach herrlich!

Café Geschwisterherzen

Direkt am Karsplatz gegenüber des Kaiser Wilhelm Museums befindet sich das Café Geschwisterherzen. Wer das süße Café betrifft, wird sich bestimmt in das wunderschöne Interieur verlieben. Aber abgesehen davon lässt das Angebot an Speisen und Getränken auch keinen Wunsch offen: Egal ob süß oder herzhaft, hier findet jeder etwas. Besonders beliebt sind leckeren Bagels, die auf der Zunge zergehen!

Kempen

Café am Kuhtor

Apfelkuchen und Kakao? Ab ins Café am Kuhtor.

Auch in Kempen gibt es ein wunderschönes, kleines Café. Wer beim Bummeln durch die wunderschöne Altstadt Lust auf einen Kakao bekommt, dem empfehle ich das Café am Kuhtor. Hier gibt es neben Kuchen und warmen und kalten Getränken auch etwas gegen den kleinen Hunger.

Tipp: unbedingt nachfragen, welche Kuchen gerade da sind.

SaboArt & Café

Im SaboArt & Café gibt es nicht nur Leckereien, sondern auch viele Kunstwerke.
Die Buffets, die zu verschiedenen Themen angeboten werden, lassen keine Wünsche offen.

Bleiben wir in Kempen, besser gesagt, fahren nach St. Hubert. Dort gibt es das SaboArt & Cafe. Ich war total gespannt auf die Mischung von Kunst und Café und war begeistert. Wer nicht nur ein Stück Kuchen möchte, sondern auch etwas durch zahlreiche Skulpturen und Gemälde stöbern möchte, ist hier an der richtigen Stelle.

Tipp: schaut nach, wann es verschiedene Themenbuffets gibt. Wir waren zum Valentinstagsbrunch da und sind danach nach Hause gekugelt!

*Unbezahlte Werbung durch Verlinkungen

Sarah Weber ist als Journalistin und Bloggerin am Niederrhein unterwegs. 2015 hat sie ihren 2-Fach-Master in Germanistik und Niederlandistik an der Universität Duisburg-Essen abgeschlossen und ist seitdem wieder in ihrer Heimatregion unterwegs. Neben dem Schreiben engagiert sich die Wahlmoerserin auch in der lokalen Kulturszene. Auf ihrem Blog entdeckt die Journalistin die Schönheiten ihrer Heimat und lässt ihre Leser an ihrem Leben teilhaben. Mal ernsthaft, mal amüsant, aber zu 100 Prozent immer authentisch und mit Freude an ihrer Passion - dem Schreiben.