Laden

Weihnachtsgeschenke vom Niederrhein

Nur noch wenige Tage bis zum Heiligabend. Wie wäre es in diesem Jahr mit Weihnachtsgeschenken vom Niederrhein?

Irgendwie ist es jedes Jahr das Gleiche. Anfang September, wenn das erste Spekulatius in den Läden steht, denkt man noch, dass Weihnachten noch ewig weit weg ist. Und kaum sieht man sich um, ist schon Mitte Dezember und die Suche nach passenden Geschenken geht in völligem Stress los. Hand aufs Herz, ich habe zwar schon einige Geschenke, aber ein paar Kleinigkeiten fehlen mir noch.

Generell lasse ich mich gerne auf Weihnachtsmärkten inspirieren. Dort gibt es immer schöne, aber vor allem auch lokale Produkte. Da Weihnachtsmärkte dieses Jahr jedoch aus bekannten Gründen nicht stattfinden, dachte ich, mache ich einfach meinen eigenen kleinen Weihnachtsmarkt. Mit Tipps für Weihnachtsgeschenke vom Niederrhein.

Na, neugierig geworden? Dann schaut euch hier mal in Ruhe um. Ich bin mir sicher, da ist für jeden etwas dabei!

Barni und Wilma – Granola

Foto: Barni und Wilma

Hinter Barni und Wilma versteckt sich die liebe Meike Schlenker-Janssen aus Goch. Ich bin ein sehr großer Fan ihres Granolas „Mandel Britta“. Der süß-salzige Geschmack hat es mir total angetan! In dem Granola verstecken sich ganz viele tolle Zutaten und vor allem sind sie vegan und frei von Industriezucker. Da greift man doch gerne zu, oder?

Bäckerei Berns

Foto: Bäckerei Berns

Plätzchen backe ich natürlich auch liebend gerne selbst. Aber ich sag euch, leckere Printen oder Dominosteine kann man auch bestens von der Bäckerei Berns kaufen. Ich bin ein großer Fan von den leckeren Produkten, die es auch auf unserem Moerser Wochenmarkt gibt. Der Kirschstreuselkuchen ist einfach der Beste, den ich je gegessen habe. Und mit Kuchen und Plätzchen kenne ich mich aus 😉

Clostermann Organics

Foto: Clostermann Organics

Nachdem ich letztes Jahr zum ersten Mal im Rahmen meiner kulinarischen Getränketour zu Besuch auf dem Neuhollandshof war, habe ich mich direkt schockverliebt in den leckeren Appléritif von Clostermann. Manchmal ist es ja gar nicht so einfach, eine alkoholfreie Alternative zum Anstoßen zu finden, die richtig toll ist. Der Appléritif ist da wirklich die perfekte Alternative. Kleiner Tipp am Rande: Fahrt nächstes Jahr mal auf dem wunderschönen Hof in Bislich vorbei – es ist ein richtiges Kleinod!

Feelgoody

Foto: Feelgoody

Erinnert ihr euch noch an die wundervolle Tour, die ich mit Brownie von Feelgoody gemacht habe? Auch wenn aktuell natürlich weder das Wetter noch die Pandemielage günstig für solche Touren sind, kommen im nächsten Jahr mit Sicherheit auch wieder andere Zeiten. Wie wäre es da mit einem Gutschein für eine Tour?

Zusätzlich dazu haben Andrea und Oliver, die beiden Inhaber von Feelgoody, mittlerweile auch einen Shop mit tollen Produkten für euren eigenen Bulli. Wie zum Beispiel dieses zauberhafte Brettchen als Geschenkverpackung mit einer leckeren Marmelade von One million fruits. Na, schlägt euer (Bulli)-Herz da schon schneller?

Geilingsbräu

Foto: Geilingsbräu

Ihr seid auf der Suche nach einem richtig coolen Weihnachtsgeschenk vom Niederrhein für euren Mann? Dann kann ich euch die Biere von Geilingsbräu ans Herz legen. Ich durfte selbst schon mit dem Eigentümer Johannes Lehmbrock in den Hopfengarten steigen und mir ansehen, wie der hauseigene Hopfen von Geilingsbräu wächst. Übrigens: Lehmbrock ist gelernter Brauer und Mälzer, weiß also genau, worauf es bei einem Bier ankommt. Wie wär’s mit ’nem Bierchen?

Genholter Hof

Foto: Genholter Hof

Eine besonders süße Überraschung für die Adventszeit hat sich auch das Team vom Genholter Hof in Brüggen ausgedacht: Wer möchte, kann dort solch eine süße Nikolaustüte kaufen. Drin enthalten sind natürlich Produkte aus dem eigenen Hofladen. Also leckere Produkte aus der Region. Wenn das mal nicht eine Tüte ist, die man sich am Nikolausmorgen neben seinem Stiefel wünscht!

Hübsch&Heimelig

Fotos: Hübsch & Heimelig

Wenn Kerzen schon so klangvolle Namen wie „Hot Wine“ oder „Teeladen“ haben, können sie nur gut riechen, oder? Und wenn sie dann auch noch so wunderschön aussehen, schlägt mein Dekoherz gleich doppelt höher. Da fällt die Wahl wirklich nicht leicht. Aber auch Wellnesskerzen gibt es bei der lieben Eva von „Hübsch und Heimelig“ zu erwerben. Und was erhellt besser die dunkle Jahreszeit als ein helles Kerzenlicht?

Liesgen

Foto: Liesgen

Tadaaaa! Überraschung! Genau so etwas möchte man doch rufen, wenn man diese Wunderkiste sieht. Denn eine Wunderkiste ist es im wahrsten Sinne des Wortes: Ihr bekommt zur Zeit beim wundervollen Team des Liesgen in Krefeld die Möglichkeit, zwischen drei verschiedenen Wunderkisten zu wählen: Vollgepackt mit hauseigenen Produkten (z.B. dem unsagbar leckerem Möhrenkuchen!!) und Produkten von kleinen anderen Herstellern. So liebevoll verpackt, dass das Auspacken eine wahre Freude ist!

One million fruits

Fotos: One million fruits

Wer sich fruchttechnisch (gibt es dieses Wort eigentlich?) mal so richtig austoben möchte, sollte unbedingt den wunderschönen Laden von One million fruits in Moers besuchen (oder im Onlineshop stöbern). Egal ob Marmeladen, Essige, Liköre oder Schokoladen – bei Susanne Schmitz und ihrer Tochter Miriam werden Genussmomente wahr. Und mal ehrlich, wem läuft bei Fruchtaufstrichen-Namen wie Pflaume-Apfel-Lebkuchen, Pflaume-Kirsch-Zimt-Portwein oder Moerser Winterapfel nicht das Wasser im Mund zusammen?

Sel la vie

Foto: Sel la vie

Ganz ehrlich, oftmals sind es doch auch die Geschichten der Unternehmer / Inhaber von regionalen Läden, die einen direkt berühren und sie unglaublich sympathisch machen. Moritz Lübbers, Inhaber von Sel la vie, weiß genau, was es mit dem Lebensmittel Salz auf sich hat, weil er selbst einen Sommer lang in der Bretagne als Salzbauer gearbeitet hat. Durch die Liebe zum Produkt ist dann die Idee zum eigenen Label entstanden. Und mittlerweile gibt es bei Sel la vie nicht nur Salz, sondern zum Beispiel auch „Lakritsel“ – für mich als Lakritz-Fan ein absolutes Muss!

Van Nahmen

Foto: Van Nahmen

Zu einem leckeren Essen gehört auch gutes Trinken für mich dazu. Nicht immer möchte ich aber Alkohol – oder Limonade trinken. Die perfekte Alternative bieten da die Säfte von van Nahmen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem roten Sternrenette Apfelsaft? Oder einem weißen Scheureber Traubensaft? Bei van Nahmen gibt es für jede Gelegenheit den passenden Saft! Aber auch zum feierlichen Anstoßen gibt es super Alternativen zum Alkohol: Die Frucht-Seccos sind herrlich fruchtig und prickelnd und damit ein prima Ersatz für Sekt & Co.

Voshövel – der gute Fuchs

Fotos: Voshövel / der gute Fuchs

Hinter dem Onlineshop „der gute Fuchs“ steckt das Landhotel Voshövel. Wer dort schon einmal zu Besuch war, weiß, dass die Küche durch regionale Spezialitäten und außergewöhnliche Qualität besticht. In einem leckeren Genusspaket bekommt ihr verschiedene Sachen nach Hause geliefert. Aber auch andere Produkte gibt es im Onlineshop: Egal ob wunderschöne Hamamtücher als auch modische Vasen bringen ein Stück Voshövel-Gefühl nach Hause.

Winkelmann

Fotos: Café Winkelmann

Bei dem Foto von dem leckeren Christstollen knurrt direkt mein Magen. Kein Wunder, habe ich im letzten Jahr doch an der Weihnachtsbäckerei bei van Nahmen teilgenommen und durfte mit Bäcker Richard Winkelmann gemeinsam mit anderen Teilnehmer*Innen unter anderem Dinkel-Apfel-Stollenkonfekt backen. Was soll ich sagen? Es war extrem lecker! Genauso wie die zahlreichen anderen Produkte, die es im Café Winkelmann zu kaufen gibt.

Gewinnspiel: Weihnachtsgeschenke vom Niederrhein

Hach, wenn ich diese vielen schönen Fotos sehe, bekomme ich gleich Lust, wieder shoppen zu gehen. Gut, dass ich in der vergangenen Woche schon ordentlich zugeschlagen habe und zwei schöne Pakete mit Weihnachtsgeschenken vom Niederrhein für euch geschnürt habe. Jeweils ein Paket könnt ihr auf meiner Instagram- und meiner Facebookseite gewinnen. Viel Glück und vor allem viel Spaß beim lokalen Weihnachtseinkauf!

  • unbezahlte und unbeauftragte Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält zahlreiche Verlinkungen zu Online-Shops lokaler Einzelhändler / Höfe. Ich wurde von ihnen für diesen Beitrag weder beauftragt noch bezahlt. Ich gehe einfach gerne lokal einkaufen und möchte, dass es diese Unternehmen auch in Zukunft noch gibt.

Sarah Dickel ist als Journalistin und Bloggerin am Niederrhein unterwegs. 2015 hat sie ihren 2-Fach-Master in Germanistik und Niederlandistik an der Universität Duisburg-Essen abgeschlossen und ist seitdem wieder in ihrer Heimatregion unterwegs. Neben dem Schreiben engagiert sich die Wahlmoerserin auch in der lokalen Kulturszene. Auf ihrem Blog entdeckt die Journalistin die Schönheiten ihrer Heimat und lässt ihre Leser an ihrem Leben teilhaben. Mal ernsthaft, mal amüsant, aber zu 100 Prozent immer authentisch und mit Freude an ihrer Passion - dem Schreiben.