Kleine Auszeit im Landhotel Voshövel

Wie wäre es damit den Stress des Alltags einfach mal hinter sich zu lassen und Seele und Gaumen zu verführen? Willkommen im Landhotel Voshövel!

Seitdem ich als Jugendliche zum ersten Mal in einer Therme war, bin ich begeisterte Saunagängerin. Es gibt einfach fast nichts Besseres (außer vielleicht ein Trip zum Meer) als das Smartphone mal im Spind einzuschließen und (insbesondere in der kalten Jahreszeit) in der Sauna ins Schwitzen zu kommen. Wenn ich das Ganze dann noch mit einem ganzen Wellnesstag kombinieren kann, an dem ich gleich mehrmals in verschiedene Saunen gehen und mich zwischendurch ausruhen und in ein Buch abtauchen kann, klingt das für mich ziemlich perfekt!

Als ich also das erste Mal vom Landhotel Voshövel hörte, war meine Neugierde direkt geweckt. Und das aus verschiedenen Gründen: nicht nur deshalb, weil das Landhotel für sein hervorragendes Essen bekannt ist und ich ein kleines Schleckermäulchen bin, sondern auch weil es über einen einzigartigen Living Room Spa verfügt. Living Room Spa? Das ist im Prinzip nichts anderes als ein riesiger Bereich, in dem man sich zurückziehen und erholen kann. Ein Buch lesen, einen Film gucken, eine Partie Schach spielen. Und das alles in einer Atmosphäre, die an ein Wohnzimmer angelehnt ist. Zugegeben, an ein ziemlich perfektes, wunderschönes Wohnzimmer. Aber dazu später mehr!

Willkommen in den neuen Blumberg-Zimmern.

Bei meinem Aufenthalt im Landhotel Voshövel, habe ich in einem der neuen Blumberg-Zimmern übernachtet, von denen ich sehr begeistert bin. Die Räume sind nicht nur angenehm groß, sondern sind zudem mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, was mein Dekoherz höherschlagen ließ. Das Highlight der Zimmer sind die wunderschönen Boxspringbetten, in denen es sich himmlisch schlafen lässt. Aus meinem Zimmer hatte ich zudem eine tolle Aussicht auf den Pool und den Living Room Spa – gerade im Dunkeln richtig schön!

Der Living Room Spa bei Nacht.

Vier-Gänge-Menü im Landhotel Voshövel

Nach einem Rundgang über das weitläufige Gelände (es gibt sogar einen Golfplatz und zudem auch die Möglichkeit, Feierlichkeiten vor Ort auszutragen) ging es zum Abendessen. Wer im Landhotel Voshövel übernachtet, bekommt ein Vier-Gang-Abendmenü, ein Frühstücksbuffet, sowie Snacks und Getränke im Spa-Bereich und den ganzen Tag Wasser, Tee und Kaffeespezialitäten inklusive. Ich war also mehr als gespannt, was mir das Küchenteam um Christian Penzhorn als Vegetarierin kulinarisch bietet.

Was darf es sein?

Neben einer Waldpilzcremesuppe, die es für jeden gab, durfte jeder Gast zwischen verschiedenen Speisen wählen. Ich entschied mich als Vorspeise für Büffelmozarella mit eingelegten Blumenkohl und Kräutersalat. Danach gab es ein Schwarzwurzel-Ragout mit Kressesalat und gerösteten Schwarzbrot und als Nachspeise Crème brûlée mit Cassissorbet, Kaffeegel und Krokanthippe. Klingt himmlisch? Dann lasst euch von diesen Fotos kulinarisch verzaubern.

Wenn ich die Fotos sehe, bekomme ich direkt wieder Hunger. Ich sage euch, das Essen hatte es wirklich in sich. Selten habe ich Schwarzwurzel so lecker zubereitet gegessen und auch der Büffelmozarella war ein absoluter Genuss. Die, die mir schon länger folge können sich natürlich vorstellen, was mein absolutes Highlight war 😉

Natürlich die Crème brûlée. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es hatte genau die richtige Konsistenz, die karamellisierte Schicht war perfekt: sie hat schön geknackt beim Zerbrechen, war aber noch nicht verbrannt, was sonst immer einen sehr bitteren Geschmack nach sich zieht. Sie war einfach himmlisch. Herr Penzhorn, wie wäre es mit einer Außer-Haus-Lieferung so ganz spontan… jetzt?

Wellness-Zeit!

10 Stunden Dornröschen Schlaf

Nach diesem superleckeren Menü ging es nur noch ins Bett. Ein paar Seiten lesen und schon glitt ich in einen tiefen Schlaf. In einen sehr tiefen Schlaf, denn erst nach 10 Stunden bin ich wieder aufgewacht. Ich weiß wirklich nicht, ob ich jemals so gut in einem Hotelbett geschlafen habe, denn normalerweise schlafe ich die ersten Nächte meist eher unruhig. Vielleicht lag es am perfekten Essen, vielleicht an dem superbequemen Bett oder vielleicht an der Vorfreude auf das außergewöhnliche Spa, die Nacht war auf jeden Fall super!

Für die Frühaufsteher.

Es soll ja Menschen geben, die, auch wenn sie frei haben, schon um 7 Uhr auf sind. Genau für diese eifrigen Menschen (deren Disziplin ich heimlich bewundere) gibt es im Living Room Spa ein Frühschwimmer-Kaffee. Erst ein paar Bahnen schwimmen und dann den Tag relaxt starten, es kann eigentlich kaum besser werden, oder?

Für mich ging es allerdings dann doch zum Frühstücksbuffet. Zugegebenermaßen war ich noch gut gesättigt vom reichhaltigen Abendessen, aber Frühstück ist wie Kuchen und Eis und geht eigentlich immer. Vor allem, wenn es eine so tolle Auswahl von van Nahmen Säften gibt. Wie einige von euch ja bestimmt noch wissen, war ich bereits bei van Nahmen innerhalb meiner kulinarischen Getränketour am Niederrhein zu Besuch und freute mich umso mehr über die riesige Auswahl. Aber auch sonst gab es für jeden das Passende zum Frühstück.

Der Living Room Spa im Landhotel Voshövel

Entspanung am Kamin (der auch angemacht wird).

Nach diesem leckeren Frühstück ging es dann auch endlich ins Herzstück des Landhotel Voshövel: in den wunderschönen Living Room Spa. Jedes Stück ist hier so perfekt platziert, das der Betrachter sofort erahnen kann, mit wie viel Liebe dieser Raum eingerichtet wurde. Es geht nicht nur darum, den Gästen eine Möglichkeit zur Entspannung und zum Liegen zu geben, sondern für sie eine Wohlfühloase zu schaffen, in der es an nichts fehlt.

Egal ob ein Ledersofa mit Kamin, ein Designer-Sofa mit Blick auf den Außenpool oder ein eigenes Spa-Kino, im Living Room Spa im Landhotel Voshövel wurde wirklich an alles gedacht. Es fühlt sich an wie zu Hause, nur fast noch ein Stückchen besser, denn hier ist man nur ein paar Schritte von der nächsten Sauna, dem nächsten Pool und einer großartigen Auswahl an leckeren Tees entfernt. Aber schaut einfach mal selbst, denn hier sagen Bilder fast noch mehr als viele Worte:

Wenn ich diese Bilder so sehe, wünsche ich mich direkt wieder zurück nach Schermbeck in den wunderschönen Living Room Spa. Durch Aufenthalte in den verschiedensten Thermen und Spas habe ich wirklich schon viele tolle Ruhe- und Entspannungsbereiche gesehen und es gibt wirklich tolle Sachen, aber das, was Familie Klump mit ihrem Team in Schermbeck auf die Beine gestellt hat, ist für mich wirklich High-End-Entspannung.

Der Pool innen.

Aber auch an die Wasserratten wurde natürlich gedacht. Es gibt zwei Pools (einen innen und einen außen) sowie einen Whirlpool und im Saunabereich sogar ein Bio-Tauchbecken (bei dem ich mich allerdings nur getraut habe, einen Fuß hineinzustecken (und dabei meinen Slipper verloren habe 😉 )). Wichtig, vergesst eure Badesachen nicht, denn die Bäder und der Living Room Spa sind Textil-Zone!

Im Sauna-Bereich wartet eine kleine, aber sehr feine Auswahl an verschiedenen Saunen auf den Gast. Besonders angetan war ich von der Panorama-Sauna, die mit ihrer bodentiefen Fensterfront einen Blick in den grünen Saunagarten ermöglicht. Aber auch die Kräuter-Licht-Sauna verzauberte mich mit ihrer wechselnden Farbgestaltung. Zudem gibt es überall die Möglichkeit, Wasser, Tees oder Kaffeespezialitäten zu konsumieren und zu Mittag gibt es sogar ein sehr leckeres Lunchbuffet.

Einfach mal Wegträumen!

Während ich diese Zeilen tippe, träume ich mich schon wieder zurück in das Landhotel Voshövel. Etwas ist von der Entspannung auf jeden Fall geblieben und beim Fotos anschauen kehrt diese Entspannung auch gleich wieder zurück. Es wird mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch in dem wunderschönen Landhotel gewesen sein und bis dahin träume ich einfach weiter. Vorfreude soll ja bekanntlich sowieso am Schönsten sein ❤!

Ich bin auch in den nächsten Monaten weiter in meiner Heimat, dem Niederrhein, unterwegs. Wenn ihr mich bei meinen Entdeckungstouren begleiten wollt, folgt mir doch auf Instagram und Facebook. Dort erfahrt ihr auch, wenn es etwas Neues gibt. Bis bald!

  • Werbung durch Kooperation. Für diesen Blogbeitrag wurde ich vom Landhotel Voshövel eingeladen, eine Nacht im Hotel zu verbringen. Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst.
Veröffentlicht in Blog